Tipps vom Steuerberater

Sie sind hier:

Neues UVA Formular ab Jänner 2009

Weitere Artikel der Ausgabe Jänner 2009:

  • Steuervorhaben der neuen Regierung

    Im Regierungsprogramm für die 24. Gesetzgebungsperiode der neuen Regierung findet sich auch einiges zu den anstehenden Steueränderungen für 2009 und 2010 sowie weitere geplante Maßnahmen zur Konjunkturbelebung. Artikel lesen

  • Vorsteuererstattung ab 2010 neu geregelt

    Österreichische Unternehmer, die zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, können sich auch Vorsteuern, die außerhalb Österreichs angefallen sind, erstatten lassen. Artikel lesen

  • Ort der sonstigen Leistung bei “Konzernleistung”

    Im Rahmen der jährlich stattfindenden „Steuerdialoge“ werden u. a. Zweifelsfragen von Vertretern der Finanzämter gemeinsam mit dem Bundesministerium für Finanzen besprochen. Eine dieser Fragen beschäftigte sich mit der Frage des Ortes der sonstigen Leistung bei Konzernleistungen. Artikel lesen

Neues UVA Formular ab Jänner 2009

Ab Jänner 2009 ist für die monatliche und vierteljährliche Umsatzsteuervoranmeldung das neue amtliche Formular zu verwenden. Die Änderungen zum Formular von 2008 sind gering: Lediglich Unternehmen, die Lieferungen und Dienstleistungen entsprechend der Schrott-Umsatzsteuerverordnung beziehen, haben nun zu beachten, dass diese Umsätze samt Umsatzsteuer und auch die ent-sprechenden Vorsteuern in separaten Feldern zu erfassen sind.

Bei den von der Schrott-Umsatzsteuerverordnung erfassten Umsätzen kommt es zum Übergang der Steuerschuld, d. h. der Leis-tungsempfänger schuldet die Umsatzsteuer und kann sich diese auch gleich wieder als Vorsteuer abziehen (sofern er zum Vorsteuer-abzug berechtigt ist).

Stand: 15. Dezember 2008

Funktionen

zum Seitenanfang